Home

Ideenlabor für die Anerkennung der Kompetenzen von Jugendaustausch und freiwilligem Engagement

Unter dem Titel „re:connaissances“ fand ein Ideenlabor für die Anerkennung der Kompetenzen aus Jugendaustausch und freiwilligem Engagement statt. Die Methode „Open Space“ ermöglichte, den Blick auf die Zukunft zu richten und mit brandneuen Lösungen neue Wege zu gehen.

Freiwilliges Engagement macht Jugendliche selbstsicher, verantwortungsbewusst und gewandt im sozialen Umgang. Jugendaustausch entwickelt Jugendliche zu weltoffenen Persönlichkeiten mit ausgeprägter interkultureller Kompetenz. Dies kommt nicht nur den Jugendlichen, sondern auch der Gesellschaft zugute.

Die vielversprechendsten Ideen (Tagungsresultate)

Das Fotoprotokoll der ganzen Tagung

Die Pressemitteilung zu re:connaissances

Wir von SAJV und Intermundo fragen uns: Wie machen wir das den Leuten klar?

Wie kann die gesellschaftliche Anerkennung der in der Jugendarbeit erworbenen Kompetenzen erhöht werden? Wie kann das Bewusstsein für das Gelernte auch bei den Jugendlichen verbessert werden? Wie kann es sichtbar und kommunizierbar werden?

Menschen, die sich für diese Fragen und mögliche Antworten darauf interessieren sind während zwei Tagen mit uns diesen Fragen nachgegangen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und Ideen und Projekte zu entwickeln. Die bunt gemischte Teilnehmerschar ermöglichte innovative und gleichzeitig umsetzbare Ideen.

Mit dieser Initialzündung werden anschliessend die vielversprechendsten Projekte umgesetzt. Diese bewirken, dass freiwilliges Engagement für Jugendliche wieder attraktiver wird und dass Hürden für die Teilnahme an einem Jugendaustausch abgebaut werden können. Am 24. November laden wir alle Interessierten zu einem Follow-up-Treffen ein.